historische Dokumente
historische Aufnahmen
U-Bahn-Geschichte(n)
 
weitere Archive
Literatur
Links
Impressum
 
[ U-Bahn-Archiv / U-Bahn-Geschichte(n) / Biographien ]
Sepp Kaiser

Lebensdaten

Sepp Kaiser

22.11.1872

  

Geburt in Stans in der Schweiz

1891 bis 1897

  

Studium der Architektur an der Technischen Hochschule Karlsruhe

1902

  

Übersiedlung nach Berlin und Niederlassung als selbständiger Architekt

 

  

Mitgliedschaft im Werkring und im Deutschen Werkbund

seit 1911

  

Hausarchitekt von C&A Deutschland

1911 bis 1933

  

Dozent für Projektion und Perspektive am Berliner Kunstgewerbemuseum

25.09.1936

  

Verstorben in Berlin

ausgewählte Werke in Berlin

  • Villa Andresen, Frauenstraße 6, Berlin-Lichterfelde, 1906-1907
  • Schwebebahnstütze der Musterstrecke, Brunnenstraße, Berlin, 1908 (nicht erhalten)
  • Hochbahnhof Gleisdreick, Luckenwalder Straße, Berlin-Kreuzberg, 1912-1913
  • U-Bahnhof Stadion, 1913 (nicht erhalten)
  • Villa Wittig, Knausstraße 4, Berlin-Grunewald, 1915
  • Landhaus, Dessauer Straße 16, Berlin-Zehlendorf-West, 1917
  • Umformerwerk Gleisdreieck, Luckenwalder Straße, Berlin-Kreuzberg, 1925

  • Veröffentlichungen

  • Villa Andresen. Berliner Architekturwelt, 12. Jahrgang (1909/10), S. 242f
  • Landhaus Dessauer Straße 16 in Zehlendorf. Berliner Architekturwelt, 19. Jahrgang (1917), Heft 1, S. 27


  • Berliner U-Bahn-Archiv   © 2004-11 axel mauruszat